Today:

   News & Events

      News

      Events

      Special Offer

      e-NewsLetter

      Press Releases

   Related Links
>visionsystems.de/News & Events / News / news20181219.htm

Neue Generation der PCI (Express) Karten verfügbar
19. Dezember 2018

Die neuen seriellen Karten der Version 4 ersetzen abgekündigte Modelle

 
 
Unsere Produkte:
VScom 200H v4 UPCI 2 Ports RS232 auf PCI | VScom 200E v4 PCIex 2 Ports RS232 auf PCI Express
VScom 400E v4 PCIex 4 Ports RS232 auf PCI Express
VScom 400H v4 UPCI 4 Ports RS232 auf PCI (in Entwicklung)

Das Jahr 2018 markiert das Ende einiger Entwicklungsphasen. Vision Systems kündigt neue Modelle serieller Schnittstellenkarten an, für PCI und PCI Express. Sie sind Nachfolger und Ersatz der populären Modelle der bisherigen Serien. Zur Synchronisation werden diese Modelle als Version 4 oder kurz v4 bezeichnet.
Die Modelle mit zwei seriellen Schnittstellen sind bereits verfügbar, vier serielle Ports für PCI Express folgen im Januar 2019. Kurz danach wird dann ein Modell mit 4 seriellen Schnittstellen für den PCI Bus folgen.

Serielle Schnittstellen des Typs RS232 werden vielfach noch verwendet. Dies sowohl weil sie im Aufbau den verwendeten Kabeln einfach sind, als auch weil die Datenübertragung damit sehr störfest ist. Dadurch sind solche Schnittstellen immer noch der Anschluss der Wahl für viele neu entwickelte Hardware.
Weiterhin sind solche Anschlüsse weitverbreitet in gewerblichen und speziell in industriellen Umgebungen. Als Konsequenz benötigen auch moderne Computer passende Erweiterungen mit mehrfachen Schnittstellen um Geräte, Sensoren und Maschinen zu steuern.

VScom ist als Marke seit den 1990ern bekannt als Hersteller für diese Schnittstellen auf verschiedenen Bus-Systemen, damals zuerst für den ISA Bus. Über viele Jahre waren die Produktfamilien für PCI und auch PCI Express bei Kunden bekannt und wurden regelmäßig eingesetzt.
Über die langen Jahre wurden zentrale Bauelemente abgekündigt und waren nicht mehr verfügbar. VScom hatte umfangreiche Lager angelegt und konnte so die Erweiterungskarten auch Jahre danach weiterhin anbieten. Aber nach einiger Zeit waren auch diese Bestände erschöpft und die meistverkauften Modelle sind heute abgekündigt.

Die Basiskonfiguration jedes neuen Modells ist erstellt für PC Gehäuse in Standard Höhe, aber alle Modelle sind auch als Variante verfügbar zur Installation in Gehäuse des Typs Low Profile. Dies wird speziell interessant bei der Konstruktion von Rechnern in kleiner Bauform, zwecks Einsatz als Steuerung im Bereich der IIoT Anwendungen. Die Option Low Profile ist immer im Lieferumfang enthalten als zusätzliches Frontblech für die niedrigen Gehäuse. Kunden ersetzen einfach das Standardblech durch die kurze Form.

Funktionell bieten die seriellen Schnittstellen langen FIFO Speicher und im Chip integrierte automatische Flusssteuerung, und stellen damit verlässliche Datenübertragung bereit. Standard Bitraten sowie sehr viele unübliche Konfigurationen unterstützen auch extreme Hardware.
Treiber werden bereitgestellt für die Installation selbst in alten Systemen mit Windows 2000, hinauf bis zum modernen Windows 10. Für Nutzer in der Industrie ist die Unterstützung von Windows Embedded 7 und Windows 10 IoT von Interesse.
Aktuelle Installationen von Linux werden bereits ausgeliefert mit Treibern zur Unterstützung der seriellen Schnittstellen.



Anfang

 
 
.
 

 

All trademarks and brands are property of their rightful owners.
Copyright © 2005-2021, VS Vision Systems GmbH. All Rights Reserved.